Netzwerk linker politischer Jugendbildung in Sachsen

Am 08. September 2008 hat sich in Chemnitz das Jugendbildungsnetzwerk Sachsen gegründet, dass sich aus Trägern linker politischer Jugendbildung und Einzelpersonen zusammensetzt. Konkret handelt es sich hierbei um das Jugendbildungswerk e.V., Bon Courage e.V. Borna, das Bildungskollektiv Chemnitz, Tamara Bunke e.V. Zittau, AZ Conni Dresden, den Roten Baum e.V. Leipzig und Zwickau sowie in und um die Rosa-Luxemburg-Stiftung Dresden aktive Einzelpersonen.

Selbstverständnis

Wir – verschiedene Vereine und Initiativen, Einzelpersonen und Projekte – haben uns vernetzt, um linker politischer Bildungsarbeit in Sachsen eine strukturelle Basis zu geben. Wir wollen in einen lebendigen Austausch über Inhalte und Formen der Bildungsarbeit treten, uns gegenseitig unterstützen, unsere Arbeit qualifizieren und gemeinsam nach stabileren Finanzierungsmöglichkeiten suchen.

Uns eint die Vision einer emanzipatorischen Gesellschaft, einer Gesellschaft ohne Ausbeutung und Unterdrückung, einer Gesellschaft, in der niemand wegen Herkunft, Lebens- und Liebensweise, Aussehen etc ausgegrenzt oder diskriminiert wird, einer Gesellschaft, in der nicht Profitmaximierung das oberste Prinzip ist, sondern die Menschen selbst solidarisch und nach ihren Bedürfnissen wirtschaften, einer Gesellschaft, in der die freie Entwicklung des/der Einzelnen grundlegendes Prinzip sowie Bedingung der freien Entwicklung aller ist, und nicht eine staatliche Instanz, die Freiheit reglementiert.

Wir brauchen einen gesellschaftlichen Aufbruch für ein ganz Anderes. Dies ist Inhalt und Ziel unserer Bildungstätigkeit. Analyse und Kritik, das Erarbeiten und Formulieren von Alternativen gehören genauso dazu wie die Suche nach Interventionsmöglichkeiten. Denn: Theorie und Praxis sind für uns keine gegeneinander stehenden Pole, sondern bedingen sich gegenseitig.

Zielsetzungen

In Sachsen leisten zahlreiche Initiativen, Gruppen, Projekte dezentral wichtige linke Bildungsarbeit. Mit dem Jugendbildungsnetzwerk wollen wir denen, die mit dem beschriebenen Verständnis von linker politischer Jugendbildung in Grundzügen d ´accord gehen können, eine Plattform zur Vernetzung und Stärkung einerseits und für eine bessere Wirkungsmächtigkeit und Ausstrahlung nach außen andererseits, bieten.

Das Jubinesa soll dabei keine neue Struktur sein, sondern eine explizit offene Plattform, die neue Impulse freisetzt und der Entlastung der Teilnehmenden dient. Genauso wenig soll es in die Autonomie der Träger hinsichtlich konkreten inhaltlichen Themensetzungen oder methodischen Instrumenten eingreifen.

Konkrete Vorhaben:
- Qualifizierung von Methodik und Zielgruppenzuschnitt der Angebote mittels Weiterbildungen und Erfahrungsaustauschen
- Schaffung eines Pools an methodisch und inhaltlich qualifizierten TeamerInnen und ReferentInnen
- Verbesserte, (über)regionale Öffentlichkeitsarbeit (z.B. durch Internetseite, Postkarten, Label)

Jugendbildungsnetzwerk und RLS

Ein wichtiger Bezugspunkt für das Netzwerk ist die Rosa-Luxemburg-Stiftung (RLS). Einzelne Träger gehören zu den Gründungsmitgliedern des Jugendbildungsnetzwerkes bei der Bundesstiftung. Als sächsisches Netzwerk streben wir die enge Kooperation mit der sächsischen Rosa-Luxemburg-Stiftung an und entsenden aus unserer Struktur Mitglieder in deren Jugendbildungsbeirat. Mittelfristig wollen wir in Kommunikation mit der RLS Sachsen ein Papier erarbeiten, mit dem ein Verständnis linker politischer Jugendbildung sowie Strategien zur Erschließung von jüngeren Zielgruppen formuliert wird.

Darüber hinaus schlägt das Netzwerk vor, mit der RLS konkrete Jugendbildungsprojekte zu konzipieren bzw. die zahlreichen bereits angebotenen zu bündeln und besser publik zu machen sowie bezüglich der Finanzierung von Jugendbildungsvorhaben beratend zu wirken.

Das Jugendbildungsnetzwerk Sachsen ist ein offenes Netzwerk von Trägern der politischen Jugendbildung. Im Einzelnen:

AG Russland Leipzig
Die AG Russland ist ein offenes und sich ständig erweiterndes Netzwerk, das seit mehreren Jahren politische, kulturelle, künstlerische und soziale Projekte, vor allem in Nordwestrussland (Murmansk) mit veranstaltet.

AG Arbeit
Die AG Arbeit – Klasse Bewusstsein ist eine Gruppe von Künstler_innen, Aktivist_innen und Bildner_innen, die sich seit einiger Zeit intensiv mit dem Begriff der Arbeit, Wertschätzungs- und -schöpfungsökonomien sowie dem Wandel des Arbeitsbegriffs auseinandersetzt.

AZ Conni e.V. Dresden
Das Alternative Zentrum Conni in Dresden ist ein linkes Kulturprojekt. Dort finden regelmäßig Vorträge, Diskussionen, Konzerte und Partys statt. Weiterhin gibt es ein Infocafé mit umfangreichem Buch- und Zeitschriftenbestand und den kollektiv betriebenen Buchladen „König Kurt“.

Bildungskollektiv Chemnitz
Das Bildungskollektiv ist ein loser Zusammenschluss linker Gruppen aus Chemnitz. Gemeinsam werden in diesem Veranstaltungen zur politischen Bildung organisiert. Weiterhin bietet das Bildungskollektiv anderen Gruppen verschiedene Seminare und Vorträge an.

Bon Courage e.V. Borna
Bon Courage e.V. hat sich die Aufgabe gestellt, in Form von politischer Öffentlichkeits-, Aufklärungs- und Bildungsarbeit in die Gesellschaft hineinzuwirken, um selbige für ein solidarisches, von gegenseitigem Respekt geprägtem Miteinander zu sensibilisieren. Demzufolge soll niemand aufgrund von Geschlecht, Alter, körperlicher bzw. geistiger Beeinträchtigung, sexueller Identität, Herkunft oder Religion diskriminiert, ausgegrenzt oder unterdrückt werden. Als kontinuierliche Aktionsfelder eröffnen sich dem Verein in diesem Zusammenhang u.a. einerseits die aus dem einleitend geschilderten Problem resultierende Auseinandersetzung mit Nationalsozialismus, Neonazismus, Antisemitismus, Rassismus, Nationalismus und anderen menschenverachtende Einstellungen sowie andererseits die direkte Unterstützung von Asylsuchenden im Landkreis Leipzig. Neben diesem selbstverständlich unvollständigen Überblick über die Betätigungsfelder von Bon Courage e.V. ist der Verein stets darum bemüht, das kulturelle Angebot der Jugendlichen- und Erwachsenenbildung durch eine Vielzahl an unterschiedlichen Themengebieten sowie verschiedenen Durchführungs- bzw. Darbietungsweisen zu erweitern. Den von Bon Courage e.V. angestrebten Zielen wohnen radikale Ansätze inne, so dass sich der Verein mit Initiativen solidarisch zeigt, die menschenverachtende Einstellungen radikal angehen. Dies bedeutet – abgeleitet vom lateinischen Wort „radix“ für Wurzel –, gesellschaftliche wie auch politische Probleme an der Wurzel anzugreifen und von dort aus möglichst umfassend, vollständig und nachhaltig zu lösen.

HausundHof e.V. Goerlitz
Wir als HausundHof e.V. haben das Ziel, der häufig in Vorurteilen begründeten oder rassistisch motivierten Ablehnung von Fremden und Neuem ein Konzept des Zusammenlebens und -wirkens gegenüberzustellen. Wir sprechen uns für eine (grenz)übergreifende Verständigung und Selbstbestimmung aller Menschen aus, fernab von gesellschaftlich etablierten Wertvorstellungen, welche einem solidarischen Miteinander entgegenstehen. Die linkspolitische Arbeit unseres Vereins konzentriert sich auf Themen wie Asyl- und Flüchtlingspolitik, Antimilitarismus, Veganismus, Antifaschismus und Antikapitalismus, Anti-Atom- und Anti-Globalisierungsbewegung… Wir besitzen eine Immobilie in der Innenstadt von Görlitz und in diesem befinden sich das Wohnprojekt Hospi30 und eine Info Lounge mit Mediathek. Wir organisieren Veranstaltungen, Lesungen, Konzerte und Vorträge/Workshops.

Initiative für Sexualität und Gesellschaft Leipzig
Die Initiative für Sexualität und Gesellschaft befasst sich mit verschiedenen sex-, lust- und körperaffinen Phänomenen, die sich zwischen Patriarchat, heteronormativer Matrix und dem vielleicht ganz Anderen bewegen. Seit Mitte 2011 organisiert die Gruppe regelmäßig Veranstaltungen rund um die Themen Körper, Geschlecht, Sexualität und Liebesbeziehungen aus einer linken, feministischen Perspektive.

Jugendbildungswerk Sachsen e.V.
Das Jugendbildungswerk hat sich im August 1996 in Dresden gegründet. Es möchte Jugendliche im Bereich der politischen Jugendbildung zu kritischer Akzeptanz gesellschaftlicher Mechanismen bewegen. Die Hauptaufgabe besteht in der Erarbeitung und Durchführung von Seminaren im Bereich Jugend und Jugendpolitik.

Kulturbahnhof e.V. Markkleeberg
Der Verein Kulturbahnhof e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, in Markkleeberg ein Kultur- und Bildungszentrum zu entwickeln. Die Arbeit des Kultur- und Bildungszentrums ist in zwei umfassende inhaltlich-organisatorische Bereiche unterteilt, die eng zusammenwirken sollen. Dies sind der künstlerische und kulturelle Bereich auf der einen und der Bildungsbereich mit den Schwerpunkten Demokratie- und Verbraucherbildung auf der anderen Seite.

mfg [meine frauengruppe] Leipzig
Die mfg ist eine Gruppe, die sich dem klassischen Feminismus verschrieben hat und danach trachtet, die Ansätze v. a. der Zweiten Frauenbewegung weiterzuentwickeln. Im Zuge dessen beschäftigt sie sich mit traditionellen feministischen Themen wie Patriarchat, Pornographie, weibliche Sexualität und Sprachfeminismus, aber auch
neueren Feldern wie postmodernen Körperverhältnissen und Essstörungen. Die Kritik erfolgt dabei aus einer gesellschaftskritischen Perspektive, die die patriarchale Unterdrückung von Frauen in einem unauflöslichen Zusammenhang mit der kapitalistischen Gesellschaftsordnung sieht.

Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen e.V.
Die RLS Sachsen ist die parteinahe Stiftung der Partei DIE LINKE in Sachsen. Ihr Ziel ist die Entwicklung und Verbreitung gesellschafts-politischen Wissens, die Pflege demokratisch-sozialistischer Ideen und humanistischer Ideale sowie eine die sozialen Gruppen und Generationen verbindende Diskussion alternativer Projekte in Politik, Wirtschaft und Kultur.

Roter Baum e.V. Leipzig
Der Verein leistet linke politische Bildung für Jugendliche, junge Erwachsenen und Interessierte. Er zielt auf grenzüberschreitende Kooperationen/Projekte, besonders in Richtung Osteuropa und setzt dabei auf „alternative Methodik“. In Netzwerken soll das Schöpfen von Ideen und Praxis durch Kooperation mit Menschen und Gruppen erreicht werden.

Roter Baum e.V. Zwickau
Seit Anfang 2009 arbeitet der Verein an der Etablierung und Stärkung einer alternativen, toleranten und couragierten Jugendkultur in Zwickau. Menschen sollen die Chance erhalten sich in emanzipatorische und kreative Projekte einzubringen. Die Einrichtung eines von jungen Menschen verwalteten Alternativen Zentrums gilt als großes Ziel.

Vergangene Termine:

02.10.2013 | Dresden | Kosmotique, Martin-Luther-Str. 13 | Film „Just the Wind“ („Csak a szél“)
09.10.2013 | Dresden | Kosmotique, Martin-Luther-Str. 13 | Vortrag & Film „The Circle“ und Antiromaismus in Tschechien
27.-29.09.2013 | Werneuchen/Werfpfuhl | Jugendbildungsstätte Kurt Löwenstein, Freienwalder Allee 8-10 | Jugendbildungsnetzwerkstatt 2013, »Denn Du schreibst Geschichte«
17.09.2013 | Leipzig | linXXnet, Bornaische Str. 3d | Vortrag: Warum Mädchen keine Astronauten werden wollen und Jungs Prinzessinnen albern finden – Wie Geschlechtsidentitäten entstehen
23.-26.02.2013 | Geringswalde | Martin-Luther-Kirche, Bahnhofstraße 12 | Ausstellung mit Werken von Lea Grundig
21.02.2013 | Geringswalde | Gemeindezentrum Altgeringswalde, Obere Dorfstraße | Vortrag „Israel vom Exodus bis zur Knesset“
09.-10.02.2013 | Dresden | AZ Conni, Rudolf-Leonhard-Str. 39 | Wochenendseminar: Einführung in Faschismustheorien| Infos
25.1.2013 | Leipzig | linXXnet, Bornaische Str. 3d | Jugendbildungsbeirat
27.-29.01.2012 | Chemnitz | AJZ | Netzwerktreffen des „Bundes-Jubi-Netzwerkes bei der RLS“
21.11.2011 | Leipzig | RLS | Jugendbildungsbeirat
15.10.2011 | Chemnitz | Rothaus | EKLAT-Treffen
04.09.2011 | EKLAT-Treffen
08.07.2011 | Dresden | WahlFabrik | Treffen des Jugendbildungsbeirats
26.03.2011 | Leipzig | linxxnet | EKLAT-Treffen | Infos
14.01.2011 | Dresden | AZ Conni | Jugendbildungsbeirat
26.-28.11.2010 | Chemnitz | AJZ | Antifa-Kongress 2010 | Infos
08.10.2010 | Leipzig | Linxxnet | EKLAT-Treffen
27.09.-10.10.2010 | Leipzig | Symposienwoche »20 Jahre später« | Infos
23.07.2010 | Leipzig | EKLAT-Treffen
22.06.2010 | Leipzig | Vorbereitung „Antifakongress“ | Infos
11.06.2010 | Leipzig | EKLAT-Treffen
02.04.2010 | Leipzig | Linxxnet | EKLAT-Treffen
19.-21.02.10 | Dahlen | Workshop »Postfaschismus« | Infos
15.01.2010 | Chemnitz | Rothaus | EKLAT-Treffen
18.12.2009 | Dresden | AZ Conni | Jubi-Beirat-Treffen
04.-06.12.09 | Werftpfuhl | Netzwerkstatt »Freiräume« | Infos
27.11.2009 | Chemnitz | Rothaus | EKLAT-Treffen
23.-25.10.09 | Dahlen | Schulung | Infos (verschoben!)
12.09.2009 | Zwickau | Politikkontor | EKLAT-Treffen | Infos
04.07.2009 | Leipzig | Linxxnet | 4. JuBiNeSa-Treffen
28.03.2009 | Dresden | AZ Conni | 3. JuBiNeSa-Treffen
24.02.2009 | Chemnitz | Rothaus | 2. JuBiNeSa-Treffen
13.12.2008 | Dresden | AZ Conni | 1. JuBiNeSa – Treffen
08.09.2008 | Chemnitz | AJZ | JuBiNeSa-Gründungstreffen | Infos