Förderung 2015?

Der Jugendbildungsbeirat (JBB) hat von 2011 bis 2014 jährlich eine Auschreibung für die Projektzuschüsse für Jugendbildung der Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen (RLS Sachsen) erstellt und quartalsweise über die vorliegenden Anträge beraten und eine Förderempfehlung an den geschäftsführenden Ausschuss der Stiftung abgegeben, welcher den Empfehlungen immer gefolgt ist. Die Ziele waren dabei u.a. die Jugendbildung zu qualifizieren, Beteiligung der Akteuer_innnen an der Jugendbildungförderung sicherzustellen und langfristigere Partner_innen für die Jugendbildungsarbeit der Stiftung zu gewinnen. Weiterhin sollte und war der JBB keine Blackbox, die über Anträge abstimmt, sondenr hat die Kommunikation mit den Antragsteller_innen gesucht und – soweit es zeitlich leistbar war – über weitere Finanzierungs- und Qualifierungsmöglichkeiten beraten.
Die Projektmittel in Höhe von 4.000 EUR wurden dabei in Form von Mikroprojekten, bis maximal 500 EUR, und einem Makroprojekt von bis zu 2.000 EUR ausgeschrieben. Bis zu weiteren 500 EUR im Jahr standen dabei noch für Reisekosten zu den Treffen und einen Vorstellungsflyer des JBB zur Verfügung. Leider hat die Ansprache an geförderte Projekte oder bereits befreundete Initiativen kaum dazu geführt, dass neue Akteur_innen im JBB mitarbeiten wollten. Da nach 4 Jahren nun 3 der 5 hauptsächlichen Akteur_innen im JBB ihre Schwerpunkte verlangern, wurde sich darauf verständigt, für 2015 eine Neuformierung des JBB zu initialiseren bevor eine neue Ausschreibung erfolgen kann.
Für 20. Juni 2015 wird gerade eine Zukunftswerkstatt in Dresden geplant.
Wenn du Interesse hast, an diesem Prozess und in der zukünftigen Jugendbildungsbeiratsstruktur mitzuarbeiten oder Fragen hast, dann schreib einfach an
jugendbildungsbeirat[ät]eklat[minus]sachsen[Punkt]de.

Als Zwischenlösung bis zum Ende des ersten Halbjahres 2015 entscheidet der geschäftsführende Arbeitsauschuss über dringende Anträge:
www.sachsen.rosalux.de/jugendbildung.html